The Switch

„Seht uns an! Wir rennen herum, immer in Eile, immer zu spät. Ein Haufen umherirrender Kreaturen…
Wonach wir uns am meisten sehnen ist Verbundenheit. Bei manchen klappt es auf den ersten Blick. Wenn man einfach weiß:  „Das ist es!“. Dann kommt die Magie des Schicksals ins Spiel und es ist toll für sie. Dann leben sie wie in einem Popsong, fahren mit dem Expresszug.
Aber im wirklichen Leben läuft das nicht so.  Für den Rest von uns ist es weniger romantisch. Es ist kompliziert, es ist verpeilt. Es geht um schlechtes Timing und vertane Gelegenheiten und darum nicht sagen zu können was man sagen möchte, wenn es darauf ankommt…

Seht uns an! Wir rennen herum – immer in Eile, immer zu spät. Ein Haufen umherirrender Kreaturen…
Aber manchmal halten wir still, so dass alle Puzzleteile ihren Platz finden.
Und dann kommt die Magie des Schicksals ins Spiel und man ist mit dem Menschen verbunden, der für einen bestimmt ist. Von Zeit zu Zeit und zwischen all den Zufälligkeiten geschieht etwas Unerwartetes und treibt uns an. Und die Wahrheit ist, dass ich allmählich denke, dass ich allmählich das Gefühl habe, dass wir es selbst in der Hand haben, mehr zu sein als ein Haufen umherirrender Kreaturen…  Oder?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 3. Mai 2011 um 10:07 pm veröffentlicht und ist unter Life abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: